Lanzarote Aktuell



Für Webmaster

Segeln auf Lanzarote

Die kanarische Insel aus schwarzem Vulkangestein bietet sehr gute Verhältnisse zum Segeln. In den Sommermonaten können Segler hier täglich den Passatwind nutzen und in den Wintermonaten machen die milden Temperaturen das Segeln zum Vergnügen.

Die beliebtesten Anlaufstellen zum Segeln sind die Yachthäfen auf Lanzarote. Die bekanntesten und am meisten zum Segeln genutzten Häfen befinden sich in Puerto Calero, Puerto del Carmen, Arrecife und Playa Blanca. Auch der Hafen Caleta auf der kleinen Insel La Graciosa im Norden Lanzarotes ist ein beliebtes Ziel für Segeltörns rund um Lanzarote.

Neben den Häfen finden Sie auch Ankermöglichkeiten in unzähligen Badebuchten wie die Papagayo Strände und der Strand Playa Francesca auf La Graciosa.

Auf Lanzarote wird gerne mit dem hier typischen Latino Segel gesegelt. Die Vela Latina wird normalerweise mit einer Besatzung von acht bis zehn Mann gesteuert. Latino Segelboote besitzen ein asymmetrisches Rigg und sind eine traditionelle Art des Segelns auf den kanarischen Inseln. Diese Boote wurden ursprünglich von den Fischern verwendet, heute werden sogar Wettkämpfe und Regatten mit Vela Latina auf Lanzarote veranstaltet.

Wer in seinem Urlaub auf Lanzarote Segeltörns auf eigene Faust unternehmen möchte, der kann sich in den Häfen wie Puerto Calero ein passendes Segelboot chartern. Natürlich ist dafür ein Segelschein vorzulegen. Wer nicht in Besitz des Segelscheins ist, der kann an organisierten Segeltörns mit professioneller Crew teilnehmen. Sie können das Angebot an Segeltörns an den jeweiligen Schiffshäfen in Anspruch nehmen.

Lanzarote ist durch die Lage inmitten des Atlantischen Ozeans und doch nur 300 km vor der afrikanischen Küste zum Segeln sehr gut geeignet. Sie können die umliegenden kanarischen Inseln besuchen oder nach Nordafrika segeln. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Ein weitere Segelservice wird von Catlanza angeboten. Hier können Sie ein Blog darüber lesen:
Catlanza – Segeln auf Lanzarote