Lanzarote
Lanzarote Aktuell

Für Webmaster

Hochseeangeln auf Lanzarote

Durch die einzigartige Lage Lanzarotes mitten im Atlantik kann man hier neben Wassersport betreiben auch Angeln und Hochseefischen.

Vor Allem Thunfisch, Schwertfisch, Bonitos und Barrakudas und sogar einige Haie werden beim Hochseefischen an Bord gezogen. Es sind allerdings die strengen Regeln der Inselregierung zu beachten. Es gibt Beschränkungen über Mindestgewicht, Mindestgröße und erlaubte Spezies zu befolgen. Die Küstenaufsicht führt verschärfte Kontrollen durch und bei Nichtbeachtung ist mit hohen Bußgeldern zu rechnen.

Hier sehen Sie einen Film über das Hochseefischen vor Lanzarote:

 
Damit Ihnen keine unangenehme Überraschung blüht sollten Sie das Hochseeanglen nur in Begleitung erfahrener Fischer oder mit organisierten Hochseeangelbooten betreiben. Es werden solche Touren von Profis organisiert, die für die notwendige Ausrüstung und Zubehör sowie für das leibliche Wohl an Bord sorgen. Die Angeln müssen speziell zum Hochseefischen gedacht sein, da diese eine enorme Belastung aushalten müßen. Die Fische können teilweise einen starken Widerstand leisten und neben einer guten Ausrüstung braucht man auch Kraft und Ausdauer.

Die Hochseeangeltouren werden vor Allem von Puerto Calero, Marina Rubicon bei Yaiza und Playa Blanca aus organisiert. Es wird entweder mit künstlichen oder natürlichen Ködern gefischt und man bekommt gute Tipps von den echten Profis. Vor den Küsten von Marina Rubicon wird sogar jährlich eine Meisterschaft im Hochseeangeln ausgetragen.



Eine Reaktion zu “Hochseeangeln auf Lanzarote”

  1. Ralf

    Ich habe letzten Sommer mit einigen Freunden Lanzarote als Ausgangspunkt für einen längeren Hochseeangel Tripp genommen und fand es sehr gut. Sowohl beim Start als auch bei der Ankunft hatten wir beste Bedingungen und unser Fang konnte sich auch sehen lassen.