Lanzarote
Lanzarote Aktuell

Für Webmaster

Reisebericht: Mein Lanzarote

Auf dem Flug nach Lanzarote hatte ich nur ein Gefühl. Vorfreude.
Ich würde zwei Wochen mit meinem Freund auf der wunderschönen Sonneninsel verbringen und dem deutschen, unerklärlich schlechtem Wetter ein Schnippchen schlagen.

Nach einem angenehmen und kurzen Flug kamen wir am Flughafen der Inselhauptstadt an. Arrecife sahen wir vorerst nur aus dem Reisebus, wir wurden direkt in unser Hotel nahe am Strand gefahren.

Ich schreibe diesen Reisebericht damit Interessierte sich mal ein Bild machen können was die Insel so alles zu bieten hat.

Lanzarote

Ich habe das Hotel in dem Ferienort Puerto del Carmen gebucht, und das ganze für zwei Wochen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Lanzarote zwar zu Spanien gehört, aber die Insel ist im Atlantik vor der nordwestlichen Afrikaküste zu finden.

Die Insel an sich ist vulkanischen Ursprungs und deshalb sehr hügelig. Sie hat einen großen Anteil an erloschenen Vulkanen und man findet überall altes Magma, also schwarze getrocknete Lava. Es sieht in manchen Gegenden aus wie auf dem Mond oder wie in einer anderen Welt!
Diesen Eindruck hatte ich im Urlaub niemals so stark wie hier auf Lanzarote!

Zwischen der Lava und dem Sand wachsen Aloe Vera Pflanzen.
Es gibt auch viele verschiedene Kakteen und kleine Reptilien wie Geckos und Echsen laufen einem über den Weg.

Was nicht so schön ist, dass Lanzarote leider ein Problem mit Kakerlaken hat.

Ich war schon in vielen südlichen Ländern unterwegs, doch so viele Kakerlaken habe ich noch nie woanders gesehen. Vielleicht war ich auch einfach nur zu der falschen Jahreszeit da.

Lanzarote

Ich war im Frühling 2008 dort. Das Wetter war angenehm, es war nicht zu heiß und warm genug um in das Meer zu gehen.
Ich musste mich aber immer fleißig eincremen, da man durch den starken Wind oft nicht mitbekommen hat, dass die kanarische Sonne sehr intensiv ist.

Im den Ferienort, in dem ich war, gab es neben ein paar Holländern auch sehr viele Deutsche und Engländer. Hauptsächlich sahen wir dort ältere Leute, die dort ihren Erholungsurlaub machten.

In Puerto del Carmen haben wir den ersten Abend damit verbracht uns die kleinen Touristenläden anzuschauen und in einem kleinen gemütlichen Restaurant, wo ich eine Meeresfrüchte-Pizza gegessen habe. Ich muss sagen, die war so lecker, ich habe noch nie so eine leckere Pizza gegessen.

Am nächsten Morgen sind wir dann ab nach Playa Blanca.
Vor ein kleiner Fussmarsch durch den Ort. Das war angenehm und der Sprung ins kalte Wasser war dann doppelt erfrischend. Das einzigste was nicht so schön war, war der ständige Wind, sodass man nicht lange am Strand rumliegen konnte ohne voller kleiner Sandkörner zu sein.

puerto del carmen strand
Strand in Puerto del Carmen

Das legendäre Nachtleben in Puerto del Carmen haben wir am darauffolgenden Abend getestet. Mein Tipp, wenn man Lust auf Party und Spaß hat, sollte man unbedingt nach Puerto del Carmen kommen. Wir sind hier jeden Abend rausgegangen, entweder gemütlich was Essen am Hafen oder in einen Irish Pub und feiern. Die Preise sind okay, aber im Urlaub kann man sich ja auch schon mal was gönnen.

Lanzarote

Nachdem ich ein paar Tage einfach die Seele hab baumeln lassen, haben wir uns entschlossen einen Ausflug zu buchen. Wir wollten ja nicht nur faul am Strand rumliegen und feiern gehen, sondern auch was von der Insel sehen.

Wie haben dann einen Busausflug nach Cueva de los Verdes, einem Tropfsteinhöhlensystem gebucht. Die Busfahrt zu den Höhlen fand leider in einem Bus ohne Klimaanlage statt und war nicht sehr angenehm. Aber zum Glück hatte ich genug Wasser dabei und so war auch die Hitze auszuhalten. Wenn die Fenster offen gewesen wären, wäre es auch angenehmer gewesen aber leider steckten wir in diesem Bus nun mal drin und wollten ja auch zu den Höhlen.
Die Höhlen waren beeindruckend und sind auf jeden Fall empfehlenswert.
Man wird herumgeführt und es wurde uns erklärt, dass die Höhlen durch Vulkanausbrüche entstanden sind.

Wir verbrachten die restlichen Tage wieder in unserem lieb gewonnenen Ferienort und haben die Sonne genossen. Wir hörten das wir mit unserem Wetter wirklich großes Glück hätten, da es sonst auch mal bewölkt sei und es auch mal regnen kann.

Unser Hotel war okay. Ich glaube ich brauche es hier nicht weiter zu erwähnen, aber es war ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Es war sauber und das Essen war auch okay.

Im großen und ganzen ist ein Urlaub auf Lanzarote empfehlenswert, man sollte sich überlegen, wo man seinen Schwerpunkt legt.

Aber für jeden ist etwas dabei. Bis dann und Grüße an meine Insel, mein Lanzarote!



Eine Reaktion zu “Reisebericht: Mein Lanzarote”

  1. Werner

    Bis dann und Grüße an meine Insel, mein Lanzarote!
    Ja, nun ist das leider auch unsere Insel… 😉