Lanzarote
Lanzarote Aktuell

Für Webmaster

Tierschutz auf Lanzarote

Auf Lanzarote mögen sich viele Touristen jedes Jahr sehr wohl fühlen, allerdings einige Tiere durchleben dort so einige Strapazen.

In Spanien, und somit auch auf Lanzarote herrschen andere Gesetze bezüglich des Tierschutzes als in Deutschland. Es dürfen laut Gesetz keine freilaufenden, oder so genannten, streunenden Hunde existieren. Aus diesem Grund werden die Hunde und Katzen von der Straße und öffentlichen Bereichen entfernt.

Regelmäßig ist eine Patrouille unterwegs, die die Tiere einfängt. Es wird dabei keine Rücksicht darauf genommen, ob die Tiere ein Halsband tragen oder nicht. Wenn die Tiere dann einmal gefangen worden sind, werden Sie in eine Tötungsstation gebracht, wo sie 21 Tage warten müssen. Während dieser 3 Wochen haben die Besitzer die Möglichkeit ihre Schützlinge abzuholen, ist die Zeit abgelaufen, werden die Tiere per Tötungsspritze hingerichtet.

Einige Vereine kämpfen stets für das Wohl der hilflosen Tiere und versuchen so viele Hunde und Katzen wie möglich zu retten. Leider ist es nicht möglich alle Tiere zu retten, und nur einigen, wenigen kann geholfen werden. Einige der Tiere sollten nach Deutschland gebracht werden, um dort von anderen Familien adoptiert zu werden. Die Tierpfleger müssen teilweise mehrere Male von Lanzarote nach Deutschland fliegen, um alle Tiere zu transportieren. Falls Sie von Lanzarote nach Deutschland fliegen und ein Herz für Tiere haben, sollten Sie sich bei den Tierheimen melden, um eine so genannte Flugpatenschaft zu übernehmen. Sie werden dabei keinerlei Kosten noch Mühen auf sich nehmen müssen und können vielen Tieren helfen.

Der Verein Tierschutz Lanzarote e.V. unterstützt das einzige, auf Lanzarote vorhandene Tierheim SARA mit Spenden und Patenschaften. Der Tierschutzverein stellt auf seiner Seite auch Fotos von den Tieren bereit, die ein neues zu Hause suchen. Sie können ja mal reinschauen, ob Ihnen ein Hund oder eine Katze gefallen würde:
Tierschutzverein Tierschutz Lanzarote e.V.

Es wird so einiges unternommen, auch in Deutschland gibt es Treffen in verschiedenen Städten. So gibt es Veranstaltungen, bei denen ehemalige Schützlinge und deren neue Herrchen und Frauchen aufeinander treffen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben den Tieren zu helfen, wäre das wirklich dringend notwendig, denn viele der Tiere leiden Höllenqualen bis sie von Tierheimen erlöst werden und wenn die Heime überfüllt sind, dann können für gewisse Zeit keine Tiere mehr von der Straße oder aus der Tötungsstation gerettet werde.