Lanzarote
Lanzarote Aktuell

Für Webmaster

Mojo Saucen, eine kanarische Tradition

Die typisch kanarischen Saucen – genannt Mojo – sind auf allen Kanarischen Inseln zu finden. Auf Lanzarote werden die Mojo Saucen auch in den Einheimischen-Lokalen als Spezialität serviert.

Es gibt verschiedene Arten von Mojo, und zwar grünen und roten Mojo. Die grünen Mojo Saucen sind eher mild und gibt zwei Hauptarten von Mojo verde (grüne Mojo Sauce).

Mojo Lanzarote

Mojo verde wird vor allem zu Fisch serviert. Die grüne Sauce wird entweder mit Petersilie oder Koriander zubereitet. Die Variante mit Koriander wird Mojo de Cilantro genannt. Neben diesen Kräutern enthalten die Saucen: Knoblauch, Olivenöl, einen Schuss Essig, gemahlenen Kreuzkümmel. Die Zubereitung ist einfach und schnell, man muss nur den Knoblauch, Koriander oder Petersilie mit Kreuzkümmel in einem Mörser zerstampfen und anschließend mit Olivenöl und einem Schuss Essig vermischen.

Mojo rojo erhalten ihre intensive, rote Farbe durch die Zugabe von mildem oder pikantem Paprikapulver. Die milde Mojo Sauce heißt schlicht und einfach Mojo rojo (roter Mojo). Für die Zubereitung benötigen Sie nur Knoblauch, roten Paprika, mildes Paprikapulver, gemahlenen Kreuzkümmel, Olivenöl und einen Schuss Essig. Knoblauch, klein geschnittenen Paprika, Kümmel und Paprikapulver in einem Mörser zerstampfen und anschließend mit Olivenöl und Essig vermischen.

Mojo Picón wird die scharfe Variante des Mojo rojo genannt. Die Herstellung ist gleich wie bei der milden Sauce, nur das zusätzlich noch Chilischoten und statt mildem Paprikapulver scharfes Paprikapulver verwendet wird.

Die roten Mojo Saucen werden wie die grünen zu Fisch und auch zu Fleisch gereicht. Die typischen Runzelkartoffeln (Papas arrugadas) werden generell immer mit Mojo rojo und Mojo verde serviert.